BINARYCUBE GMBH
Rüchligweg 55
CH-4125 Riehen

Tel: + 41 61 601 18 94



Kontakt
GIS Datenerfassung / Inventariserung Drucken E-Mail

In der Regel werden für GIS-Auswertung diverse Datenpunkte benötigt, die oftmals noch gar nicht erfasst wurden. Die Erfassung gestaltet sich dann oftmals als schwierig, weil u. U. die technischen Gegebenheit nur teilweise bis kaum vorhanden sind.

Wir können Ihnen bei der kompletten Inventarisierung Ihrer GIS basierten Infrastrukturobjekte behilflich. Ob es sich hierbei um die Datenpunkt-Erfassung von Lichtsignalanlagen, Unterflur-Containern, Mülleimern, Wartehallen, Bänke, Bäume, ... handelt, spielt letztlich keine Rolle.

Sofern sie es wünschen, übernehmen wir für Sie die komplette Datenerhebung Ihrer gewünschten GIS Infrastruktur Objekte. Dies natürlich in Zusammenarbeit mit Ihnen. Wir erfassen für Sie Ihre Daten mit Hilfe modernster Technologien wie Notebooks und/oder Handys,welche jeweils mit GIS Systemen und GPS Ortung zur exakten Positionsbestimmung der einzelnen Objkete ausgestattet sind. Selbstverständlich sind wir auch in der Lage komplette GPS Tracking zur Datenerfassung durchzuführen. Dies ist u.a. dann von Interesse, wenn Sie beispielsweise eine Bus- oder Tramlinie als eigentliches Linien-Element inkl. aller Taltestellen in einem GIS System darstellen möchten.

Nach der Erfassung aller Datenpunkte werden diese schlisslich für die Wiederverwendung in ein Datenbank-System exportiert (KML/KMZ in SQL) und können letztlich für Auswertungs- und Übersichtszwecke in einem GIS System ausgegeben und durch Sie weiter verarbeitet werden.


Durch unsere jahrelange Erfahrung in der Erfassung von georeferzierten Objekten sind wir in der Lage auch Ihre Objekte zeitnah, professionell und effizient zu inventariseren. In der Vergangenheit haben wir bereits bei zahlreichen Kantonen, Gemeinden, Städte, OeV-Betrieb / Verkehrsunternehmen und Elektrizitäts- und Wasserwerke diverse Erhebungen und Inventariserungen vorgenommen, so dass letztlich ein vollumfängliches GIS-Inventar erzeilt werden konnte. Dies wiederum konnte als Basis für die "Integrale Erhaltungsplanung" mit dem GMI / PM-Tool genutzt werden.