BINARYCUBE GMBH
Rüchligweg 55
CH-4125 Riehen

Tel: + 41 61 601 18 94



Kontakt
GIS - Fahrgastzahlen Auswertungen (FGZ) Drucken E-Mail
Die öffentlichen Verkehrbetriebe und Transportunternehmen (z. B. BVB, VBZ, BLT, ...) führen in der Regel bei diversen Tram- und Buslinien Fahrgastzählungen durch, welche jeweils am Abend, sobald die Trams/Busse sich in Depot befinden, in ein externes System migriert werden (z.B. FadaPlus). Dort stehen die vorgenommenen Zählungen als Rohdaten zur Verfügung. Oft sind dann die OeV-Betriebe nur bedingt in der Lage optimale und zielgenaue Auswertungen Rohdaten vorzunehmen und diese auch letztlich georeferenziert darzustellen.

Durch unsere jahrelange Erfahrung in diesem Bereich sind wir darauf spezialisert, die vorhanden Rohdaten zu sortieren, gruppieren, zu analysieren und letztlich als aussagekräftige GIS Darstellungen auszugeben. Mit Hilfe von entspr. Abfragen werden die Daten zu Tages-, Wochen-, Monats- Quartals- oder Jahres-Reporting zusammengefasst und mit den entspr. Geodatenpunkten gekoppelt, um diese letztlich auch in einer GIS Umgebung effizient darzustellen.

Hierbei können auch unterschiedliche Ausgaben generiert werden, so z.B:

- Kuchendiagramme der Ein- und Aussteiger
- Histogramme über mehrere Jahre der FGZ Entwicklung
- HeatMapping nach diversen Kriterien
- Kategorisierte farbliche Datenpunkte
- Farblich kategorisierte Darstellung der Fahrgastzahlen in Google Earth oder Google Maps, Bing, ...
- uvm.




Auf Grund der gemessenen Ein- und Aussteiger bei den Tram- und Bushaltestellen resp. Teilhaltestellen können u.a. auch Bestückungs-Analysen der jeweilige Haltestellen vorgenommen werden. Je mehr Passagiere sich im Durchschnitt bei einer Haltestelle aufhalten (Ein- und Aussteiger), um so mehr muss generell die Infrastruktur der entspr. Haltestelle ausgebaut werden. Hierfür steht das Haltestellen Komponenten Management (HKM) zur Verfügung, welches die Fahrgastzahlen als Basis verwendet.

Weitere GIS Auswertungen und Analysen können u.a. im Bereich der baulichen Massnahmen vorgenommen werden. So können beispielsweise alle baulichen Massnahmen, welche innerhalb eines Perimieters vorgenommen werden, den Haltestellen gegenüber gestellt werden. Hierdurch wird ersichtlich, welche Haltestellen / Teilhaltestellen von den baulichen Massnahmen tangiert werden und wie sich dies letztlich auswirkt. Anhand der Fahrgastzahlen pro HST und THST kann somit auch die Brisanz evaluiert werden und folglich auch welche Infrastruktur Massnahmen für die spezifischen Teilbereich in die Wege geleitet werden müssen, um die reibungslose Verkehrsfluktuation zu gewährleisten.



Gerne sind wir auch Ihnen bei Ihren Fahrgastzahlen behilflich. Sie stellen uns Ihre Rohdaten zur Verfügung und schildern uns gleichzeitig Ihre Anforderungen und Bedürfnisse. Diese werden in einem Konzept aufgenommen und fliessen letztlich bei der Umsetzung Ihrer persönlichen Fahrgastzahlen-Auswertung ein. Wir unterstützen Sie von der ersten Ideen bis zur vollständigen Implementierung und Inbetriebnahme der Fahrgastzahlen-Auswertung. Kontaktieren Sie uns noch heute um schnellstmöglich über eine optimale und effiziente Auswertungen zu verfügen.